Alles Wichtige zu Stecker-Solaranlagen: Reduziere den Stromverbrauch -25%

FAQs zu Stecker-Solaranlagen

Warum Balkonkraftwerke (Stecker-Solar, Mini-PV)?

  1. Sparen viel Geld für Strom 💶
  2. Machen unabhängig von steigenden Strompreisen 🌍
  3. Produzieren nachhaltige Energie ohne CO2 🌳
  4. Können selbst montiert werden - ohne Handwerkskosten & Fachkenntnisse  🧑‍🔧

Was ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist ein Photovoltaikmodul, das mit einem Schuko-Stecker und einem integrierten Wechselrichter ausgestattet ist und in die Steckdose gesteckt werden kann.

Kann ich als Mieter Stecker-Solar auf meinen Balkon machen?

Ja! Die Balkonkraftwerke bestehen aus kompakten Plug-In-Solarmodulen, die nicht genehmigt werden müssen, günstig in der Anschaffung sind und sich äußerst einfach installieren lassen.

Sie eignen sich auch für kleine Wohneinheiten und lassen sich nicht nur am Balkongitter, sondern auch an der Hausfassade, auf der Terrasse, auf dem Hausdach, im Garten oder auf der Garage anbringen.

Somit können nicht nur Hausbesitzer, sondern auch Mieter und Gartenbesitzer zu Stromproduzenten werden.

Wie kann ich nachvollziehen, dass mein selbst erzeugter Strom zuerst verbraucht wird?

Strom nimmt immer den Weg des kleinsten Widerstands. Der Weg von den Solarmodulen des Balkonkraftwerkes im Hausnetz zu einem Verbraucher ist kürzer als der Weg zu den öffentlichen Stromversorgern. Deshalb bleibt der Strom vom Balkon im Hausnetz des Kunden.

Zudem empfehlen wir eine Stromzähler für die Steckdose, der die Stromnutzung messen kann.

Wie sieht ein typisches Balkonkraftwerk aus?

Ein typisches Balkonkraftwerk besteht aus 1-2PV-Modulen, die per Schuko-Stecker mit der Steckdose verbunden wird.

Kann man diese Anlagen selbst anschließen?

Ja! Es wird kein Elektriker benötigt, da lediglich der Schukostecker in eine Steckdose gesteckt werden muss.

Ist es wirklich so einfach: Stecker in die Steckdose und schon fließt Strom?

Ja, unsere Stecker-Solarmodule sind bereits vormontiert. Sie müssen nur noch an der ausgewählten Stelle aufgestellt/ befestigt werden. 

Daraufhin wird der Stecker in die Steckdose gesteckt und nach wenigen Sekunden fließt Strom. Zumeist sind dies Standby-Verbraucher wie Handy-Ladegeräte, Router, Radiowecker, Fernseher oder viele andere technische Geräte, die zwischen 3 und 20 Watt verbrauchen.

An welchen Standorten kann ich ein Balkonkraftwerk nutzen?

Fast überall im Außenbereich! So z.B. hier:

  • Garage mit Flachdach
  • Gartenhütte mit Schrägdach
  • Terrassen- oder Balkongeländer
  • Sonnige Rasenflächen
  • Hausfassaden

Welche Teile braucht man für ein Balkonkraftwerk?

  • Solarpaneele / Photovoltaik-Modul
  • Wechselrichter / Inverter
  • Einspeisestecker
  • Verbindungskabel Paneele - Wechselrichter und Wechselrichter - Einspeisestecker
  • Befestigungen
  • Monitor / Stromzähler (optional)
  • Stromspeicher (optional, nicht empfohlen)

Schuko oder Wieland-Stecker? Vorteile der Steckvorrichtungen.

Schuko-Stecker. Der einfache Weg! Schuko: Einfach in die Steckdose einstecken und die Anlage direkt nutzen!

Basierend auf Erfahrungen von hunderttausenden Anwendern in Deutschland und in Nachbarländern gilt, dass Schuko-Steckdose und -Stecker bei der Installation von Mini-Solaranlagen vollkommen ausreichend  sind. Balkonkraftwerke und andere Mini-Anlagen laufen bei allen Nutzern von Schuko-Steckern bisher ohne bekannten Schadensfall.

Welche Balkonkraftwerk Ausrichtung ist optimal?

  • Möglichst einen sonnigen Platz mit wenig Schatten für das Balkonkraftwerk aussuchen.
  • Zusätzlich darauf achten, dass die Panele nicht durch herabfallendes Laub oder andere Verschmutzungen verdeckt werden.

Wieviel Watt darf ein Balkonkraftwerk haben?

Balkonkraftwerke dürfen also eine maximale Einspeiseleistung von 600 Watt haben . Sobald sie über dieser Nennleistung liegen, bedürfen sie einer gesonderten Anmeldung und Installation durch Fachkräfte. Maßgeblich für die maximal 600 Watt Einspielleistung sind nicht die Solarmodule  - deren Power könnte theoretisch auch mehr betragen. Zu beachten ist stattdessen die Ausgangsleistung des Wechselrichters.

Es kann auch sinnvoll sein, Solarmodule mit 700 oder mehr Watt anzuschließen, da diese Leistungsangabe immer nur die Maximalleistung ist. Im Normalfall liegt der Output aber nicht bei diesen 100 Prozent - Wolken, Einstrahlwinkel und Jahreszeit haben extrem starken Einfluss. So ist es möglich, dass eine Anlage mit 800 Watt und 600 Watt Wechselrichter die meiste Zeit auch unter der 600 Watt Grenze operiert.

In welchem Winkel soll ich meine Solaranlage aufstellen?

Im Schnitt liegt die optimale Ausrichtung eines Solarpanels nach Süden bei einem Neigungswinkel von 30 bis 35 Grad.

Wann rentiert sich ein Balkonkraftwerk?

Sehr schnell! Ein Balkonkraftwerk bzw. eine Stecker-Solaranlage rentiert sich nach ungefähr 3-6 Jahren. Diese Amortisationsdauer wird von einigen Faktoren wie der Eigenverbrauchsquote, der Modulanzahl und der Ausrichtung beeinflusst.

Generell liegt die Amortisationsdauer damit deutlich unter der erwarteten Lebensdauer der Solarmodule von 20 bis 25 Jahren.

Was bringt ein 600-Watt-Balkonkraftwerk?

Balkonkraftwerke mit zwei Modulen und einem Wechselrichter, der maximal 600 W in das Hausstromnetz einspeist, erzeugen genug elektrischen Strom, um jährlich bei steigenden Strompreisen ca. 300 Euro Stromkosten einsparen zu können. Über die Deckung der Grundlast hinaus kann damit auch ein Teil des aktiven Stromverbrauchs gedeckt werden.

Wie groß darf ein Balkonkraftwerk ohne Genehmigung sein?

Ausschlaggebend ist hier nicht die Größe oder Leistung der Solarmodule, sondern die Leistung, mit der der Wechselrichter der Stecker-Solaranlage den Strom in das Hausnetz einspeist. Die gesetzliche Grenze für Balkonkraftwerke liegt hier bei 600 W pro Wohnung bzw. Stromzähler.

Rentiert sich ein Balkonkraftwerk auch im Winter?

Ja! Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter bei geringerer Sonneneinstrahlung, ist eine Photovoltaik-Anlage zur Senkung deiner laufenden Stromkosten vorteilhaft. 

Mit einer Mini-Solaranlage produzierst Du nachhaltigen Strom zur Deckung deines Grundbedarfs.

Neben dem finanziellen Vorteil erlangst Du dabei mehr Unabhängigkeit vom Energieversorger und bist auf weniger Strom aus fossilen Energieträgern angewiesen. 

In der Bilanzierung von PV-Anlagen sind die reduzierten Sonnenstunden von Oktober bis März immer einkalkuliert. Und trotzdem amortisiert sich die Investition bei vorteilhafter Ausrichtung üblicherweise schon zwischen dem 3. und 6. Jahr.

Besonders beliebte Produkte

Alle ansehen
Stopp Inofix 2027 Türen Klebstoff Braun
Ficus Lyrata-Stamm - 150 cm - ⌀30Ficus Lyrata-Stamm - 150 cm - ⌀30
bauleuchte FCL-76004 50W 36 cm Aluminium orange
Garden Pleasure Gartenmöbel-Set "Luice" 7-teilig (6 Sessel, 1 Tisch), aus FSC-zertifziertem TeakholzGarden Pleasure Gartenmöbel-Set "Luice" 7-teilig (6 Sessel, 1 Tisch), aus FSC-zertifziertem Teakholz
Nature Gartenmöbelabdeckung für niedrigen Tisch Stühle 250x250x70 cmNature Gartenmöbelabdeckung für niedrigen Tisch Stühle 250x250x70 cm
Draper Tools Gas-Lötkolben Blau 78774Draper Tools Gas-Lötkolben Blau 78774
Outdoor-Teppich Goa Grau PET 120 x 180 cm
Outdoor-Teppich Goa Aschgrau PET 120 x 180 cm
Outdoor-Teppich Goa PET Weiß/Grau 160 x 230 cmOutdoor-Teppich Goa PET Weiß/Grau 160 x 230 cm

Kürzlich angesehen